0201/45862820
Ein Projekt der Contunda GmbH

Was ist ein guter Moderator?

Die Kunst der Moderation zu erlernen ist ein langer Prozess. Die Ausbildung zum Moderator wird begleitet von peinlichen Pannen, kleinen und großen Erfolgs-Momenten und einer großen Portion Selbsterkenntnis. Spätestens wenn sich ein zukünftiger Moderator zum ersten Mal auf einem Fernseher sieht erkennt er seine Schwächen. Die Stärken können meist nur der Ausbilder oder das Publikum bewerten. Sich selbst moderieren zu sehen, schauspielern zu sehen oder zuhören müssen ist für viele ein komisches Gefühl. In der Selbstwahrnehmung ist das eigene Bild immer anders.

Ein guter Moderator kann weit mehr als An- und Ab-Moderationen. Er füllt die Zwischenpausen, er reagiert angemessen auf Zwischenfälle und passt sich der Zielgruppe der Veranstaltung an. Ein guter Moderator kann eine Veranstaltung in der Not retten, aber er kann ein gutes Programm auch zerstören. Die Vorbereitungen auf eine Show oder Veranstaltung sind groß. Eine professionelle Vorarbeit setzt Gespräche mit dem Veranstalter voraus. Die Location, Informationen über die Veranstaltung, die Einordnung des Publikums sind wesentliche Details für diese Vorbereitung.

Am Tag der Veranstaltung bekommt der Moderator das Zepter, sein Mikrofon, überreicht und muss sich auf alles einstellen.

  • „Kommt die Show beim Publikum an?“
  • „Welchen Grad an Ernsthaftigkeit und/oder Humor verträgt das Publikum?“
  • „Wie überbrücke ich die Zwischenpausen?“

Die Königsdisziplin der Moderatoren

Die Diskussionsrunden

Politische Diskussionsrunde , geleitet von Thomas Gohr.

Politische Diskussionsrunde , geleitet von Thomas Gohr.

Die Durchführung und Moderation einer Diskussionsrunde gehört zu den Königsdisziplinen eines Moderators. Das Moderieren bedeutet vor allem durch die Diskussion zu führen. Die Regeln der Runde müssen von allen Teilnehmern eingehalten werden, niemand darf unterbrochen werden und alle Teilnehmer haben ein Recht auf ungefähr die gleiche Redezeit. Sehr beeindruckend sind die Kanzlerduelle in Deutschland, bei denen penibel auf die Einhaltung der Regeln, vor allem der Zeit, geachtet wird. Etwas lockerer geht es auf nicht ganz so wichtigen Diskussionsrunden zu, wobei auch dort die Regeln eingehalten werden müssen. Eine Diskussion darf einem guten Moderator nicht aus dem Ruder laufen. Er muss die Kontrolle über die Gäste/Teilnehmer haben, ohne Partei zu ergreifen. Er sorgt für den Ausgleich zwischen Pro und Kontra, er maßregelt angemessen die Gäste bei Nichteinhaltung der Regeln und leitet geschickt von Thema zu Thema/Frage zu Frage.

Schauen Sie sich in Ruhe unser Angebot/unser Portfolio an Moderatoren an und entscheiden sich für den für Sie richtigen Moderator für Ihre nächste Veranstaltung.

10. Februar 2014
Was ist ein guter Moderator?

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.